Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

BAUMWOLLE

DAS SAMENHAAR DES GOSSYPIUM STRAUCHES

(so genannt wegen seiner Kostbarkeit) ist das Samenhaar des Gossypium Strauches, der mittlerweile auf der ganzen Welt vorkommt. Vornehmlich wächst er jedoch in tropischen und subtropischen Gebieten zwischen dem 35. südlichen und dem 45. nördlichen Breitengrad, im sogenannten "Baumwollgürtel".

Verwendung: Baumwolle wird in Textilien sowohl rein als auch in Mischungen verwendet.

Baum Natur: Materialien

KAMELFLAUMHAAR

KAMELHAAR AUS DER MONOGOLEI

Kamelhaar bezeichnet die hellgelbe bis gelbbraune Wolle des zweihöckrigen Kamels, dass in Westchina und der äußeren Mongolei lebt. Den extremen Temperaturunterschieden dieser Region angepasst, schützt sein Fell sowohl gegen Kälte wie auch Hitze. Einmal im Jahr werfen die Tiere das Haar büschelweise ab. Dieses wird eingesammelt, entgrannt, und zu einem weichen Vlies in den Naturfarben beige oder braun verarbeitet. Bevorzugt wird das weiche Brusthaar.

Kamelhaar hat einen spezifischen Eigengeruch, der als dezent und schlaffördernd empfunden wird. Durch seine stark feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften wird nächtlicher Schweiß schnell weitergeleitet und es passt sich der Aussentemperatur an. Es wirkt im Sommer kühlend und im Winter wärmend. Es ist weiterhin sehr leicht und anschmiegsam, strapazierbar und sehr lange haltbar.

Baum Natur: Materialien

KOKOSFASER

AUS DEN FASERPOLSTERN DER KOKOSNUSS

Sie wird aus den Faserpolstern von Kokosnüssen gewonnen. Die Fasern reifer und vollreifer Früchte haben einen höheren Holzanteil und werden als Füllmaterial für Matratzen und Polster verwendet. Vor der Verarbeitung werden die Fasern gereinigt, in Meerwasser gelagert, wodurch das Pektin verrottet (auch Röstung genannt) und dann in der Sonne getrocknet. Die Fasern werden traditionell durch Klopfen gelöst und nach Farbe und Feinheit sortiert. Sie bestehen zu ca. 45 % aus Lignin und zu ca. 44 % aus Zellulose. Daher sind die Fasern sehr dehnbar und fest. Sie sind auch umempfindlich gegen Pilz- und bakteriellen Befall und können monatelange Feuchte überdauern ohne sich zu zersetzen. Kokosfasern sind zudem isolierend, schallschluckend, antistatisch und schwer entzündlich.

Der Kokoskern einer Matratze ist luftdurchlässig und feuchtigkeitsregulierend, die Matratzen sind angenehm fest, aber auch flexibel.

Baum Natur: Materialien

KASCHMIRWOLLE

DIE  LANGE, FEINE UNTERWOLLE DER KASCHMIRZIEGE

Kaschmir (Kaśmīr, Kashmir) ist ein ehemaliger Fürstenstaat im Himalaya, der heute von Indien, Pakistan und China gleichermaßen beansprucht wird. Seinen Ursprung hat es im Kaschmir Tal mit dem alten Handelsplatz Srinagar im Hochgebirgsraum des Vorderen Himalaya.

In einer langen, wechselvollen Geschichte hat es sich als Kreuzungspunkt von Karawanenstraßen (historische Seidenstraße) zwischen Vorder-, Zentral- und Südasien entwickelt. Auch heute noch ist es Schnittpunkt buddhistischer, kaschmirisch-hinduistischer und islamischer Herrschaftsbereiche und hat eine Brücken- und Knotenfunktion zwischen Vorder-, Zentral- und Südasien.

Baum Natur: Materialien

KAPOKFASER

DER KAPOKBAUM ODER WOLLBAUM MIT SEINEN FRUCHTHAAREN

Die seidig glänzenden, weichen Haare sind von einer feinen Wachsschicht überzogen, daher sind sie wasserabweisend und nicht verspinnbar. Die Fasern sind motten- und milbensicher und durch einen Bitterstoff antibakteriell. Durch luftgefüllte Hohlräume im Inneren der Faser sind sie extrem leicht. Sie sind äußerst elastisch und langlebig.

Die Fasern werden als Füllmaterial für Matratzen, Kissen, Schwimmgürtel und Rettungsringe benutzt. Gut geeignet sind sie auch als Isoliermaterial. Aus den fetthaltigen Samen gewinnt man Kapoköl zu Industrie- und Speisezwecken.

Baum Natur: Materialien

MERINO LAMBSWOOL

SCHURWOLLE FÜR EINE NATÜRLICHE THERMOREGULATION

Wolle zählt zu den ältesten textil genutzten Fasern. Als Schurwolle bezeichnet man die Wolle, die vom lebenden Tier stammt, also durch die Schafschur gewonnen wird. Sie darf auch keiner faserschädigenden Verarbeitung ausgesetzt werden (im Gegensatz zu Reisswolle).

Das Textilkennzeichnungsgesetz definiert Schurwolle als Fasern vom Fell des Schafes oder feine Tierhaare, die noch nicht in einem Fertigerzeugnis enthalten waren und keinem anderen als dem zur Herstellung des Erzeugnisses erforderlichen Spinn- oder Filzprozess unterlegen haben.

Die Wolle hat eine sogenannte natürliche Thermoregulations Eigenschaft. Wolle kann im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen, die Oberfläche stößt Wasser jedoch ab. Sie kann bis zu 33 % ihres Trockengewichtes an Wasser aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen und sie leitet Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als z. B. Baumwolle.

Baum Natur: Materialien

NATURKAUTSCHUK

DER MILCHSAFT DES KAUTSCHUKBAUMS

Ohne nächtliche Erholungspause ist ein gesundes und aktives Leben nicht möglich. Eine optimale Regenerierungsphase während des Schlafs ist aber untrennbar verbunden mit der richtigen Unterlage. Wichtig für die Liegequalität sind die Schulterzonenentlastung und die optimale Stützung der Wirbelsäule. Damit die Schulter in Seitenlage tief genug einsinken kann, sollte eine Matratze in diesem Bereich etwas weicher sein. Gleichzeitig aber muss der Körper in Rückenlage noch genug gestützt werden.

Deshalb verarbeiten wir bei dormiente für unsere Matratzen ausschließlich 100% Naturkautschuk, denn nichts ist natürlicher als das Original. Kein anderes Material weist so hervorragende Liegeeigenschaften auf wie Naturkautschuk. Durch seine hohe Punktelastizität gibt es nur an den Stellen nach, an denen es belastet wird und federt sofort wieder zurück, wenn man die Lage wechselt.

Baum Natur: Materialien

ROSSHAARE

BESONDERS ATMUNGSAKTIV UND GUTE FEUCHTIGKEITSAUFNAHME

Wir beziehen unsere Rosshaare sowie Schweifhaare überwiegend auf dem Seeweg aus Südamerikanischen Ländern wie Paraguay, Uruguay, Brasilien oder Argentinien. Mähnenhaare erhalten wir per transsibirischer Eisenbahn aus der Mongolei. Ross- bzw. Schweifhaare werden bei uns nach der Bezeichnungsvorschrift für Polsterfüllstoffe nach RAL 399C4 hergestellt.

Eine Besonderheit ist die hygroskopische Wirkung, d.h. das Rosshaar kann bis zu 25% seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. In der Nacht, wenn der Körper Feuchtigkeit abgibt, wird diese von der Matratze aufgenommen. Am Tag, wenn das Bett gelüftet wird, kann die Feuchtigkeit ebenso gut wieder abgegeben werden. Besonders im Sommer, bei hohen Temperaturen hat man so ein angenehmes, trockenes Bettklima.

Baum Natur: Materialien

Zirbelkiefer - Produkte aus Zirbenholz

BIOLOGISCH WIRKSAMES MITTEL IN DER SCHLAFTHERAPIE

Für die Verarbeitung des Zirbenbettwarenprogrammes wird ausschließlich Zirbenholz, das bei Vollmond geschlagen und 4-5 Jahre getrocknet wurde, verwendet. Die Zirbenflocken werden der Bettwarenfüllung beigemengt, durch diese Veredelung der Bettwaren wird ein ganzheitlicher außergewöhnlicher Schlafkomfort mit den positiven Eigenschaften der  Zirbe geschaffen.

Zusätzliche Erkenntnisse über die Eigenschaften der Zirbe im Schlafbereich wurden von Wissenschaftlern der Forschungsgesellschaft am Joanneum Research durch umfangreiche Meßmethoden über das autonome Nervensystem und die Funktionen des Stammhirns beobachtet. Dabei zeigte sich in Labortests, dass es einen signifikanten Unterschied in der Erholungsqualität in einem Zirbenzimmer im Vergleich zu einem ident gestalteten Holzdekorzimmer gibt.

Baum Natur: Materialien